1082 | 19. März 1351 | Frostgate, Diebesgilde

20. April 1351

Ereignisse am 20. April des Jahres 1351

Beim Fest will erst Lycidas der Kaisergarde beitreten aber Ser Loras Jalaul beschuldigt ihn der Wegelagerei.

Da ein Angeklagter keinen Aufnahmekampf bestreiten darf, und Lycidas keinen direkten Entscheidungskampf will, soll im Laufe der Woche eine Gerichtsverhandlung stattfinden.

So lange soll Lycidas eingesperrt werden.

Die Stadtwache führt in ab und mit ihm geht auch Ser Loras Jalaul.

Dann will Male in die Kaisergarde und gewinnt den Kampf gegen Rokh Valkon mit einem fantatstischen Manöver, welches den ganzen Saal in Staunen versetzt.

Durch dieses Manöver fällt nicht weiter auf, dass Rokh Valkon schon nach wenigen Sekunden stark narkotisiert war.

Male erhält Rokh Valkons Axt Orkblitz.

Male spricht dann mit dem Kommandaten der Kaisergarde, der in Wirklichkeit eine Frau ist.

Diese holt Lycidas aus dem Gefängnis um die Originale der Briefe zu sehen.

Die Kommandantin glaubt den Helden, bitte sie aber, sicherheitshalber die ihnen zugewiesenen Quartiere vorerst nicht zu verlassen.

Die Helden sind einverstanden und bleiben für zwei Tage im Palast.

« Vorheriger Eintrag       Nächster Eintrag »

-2107 | 26. Februar 1352 | 927