3. September 1352 | Leitmagie | Steinhammer, Horgrim

23. Dezember 1352

Ereignisse am 23. Dezember des Jahres 1352

Lycidas und Tilf erreichen Tamalir und stellen fest, dass Tamalir aus Ruinen besteht und setzen ihre Reise fort.

Sie werden von einer Gruppe von Orks aufgehalten, die sie fragen, wie sie heissen, Lycidas sagt ihnen, dass er Lycidas heißt und der Unteroffizier der Orks läßt Lycidas fesseln und sie bringen ihn zu einem Zeltdorf im Norden von Tamalir.

Dort wird er wiedererkannt und gefesselt (mit Kopffessel).

Tilf folgt ihm den ganzen Weg lang.

Gegen abend wird er mit anderen Gefangenen in die Kerker des Palastes in Tamalir gebracht.

Tilf klettert an der Mauer hoch und springt dann in die Stadt.

Dort stellt er fest, dass noch einige Lagerhäuser, der Palast und mehrere Kasernen noch stehen.

Tilf findet den Wagen auf dem Lycidas transportiert wurde vor dem Palast steht, der aber stark bewacht wird.

Er sucht nach einem alternativen Eingang zum Palast, hat aber keinen Erfolg.

Als er sich als Orkkind verkleidet wird er von den Wachen aufgegriffen und es wird ihm klar gemacht, dass man ihn umbringen wird, falls er noch mals auf dem Gebiet des Palastes erscheint.

« Vorheriger Eintrag       Nächster Eintrag »

1. März 1351 | 23. Mai 1351 | Edgar, der Alte